Das Erfahrungsreich Viamala

Fürstenau

Stoffelhaus

Im Stoffelhaus in Fürstenau haben sich Wandmalereien aus der Zeit um 1400 erhalten, die mitunter ein höfisches Jagdzeremoniell aufzeigen. Ähnliche hochgotische Profanmalereien weisen in Graubünden nur noch das Schloss Brandis in Maienfeld und das Schloss Rhäzüns auf.

Hier haben sich Wandmalereien aus der Zeit um 1400 erhalten. Zu sehen sind nebst der höfischen Hirschjagdszene auch Fragmente einer alttestamentarischen Geschichte, des Kampfes von Samson mit dem Löwen. Weitere Fragmente zeigen Bauern, Kühe und eine Schafherde, vermutlich ein Viehraub. Es finden regelmässig Sonderausstellungen statt. Der Ausstellungsbesuch lässt sich mit einer Führung durch Fürstenau, die kleinste Stadt der Welt, verbinden.

 

 

Stadtführungen mit Besichtigung der Wandmalereien

Im Juli und August findet jeden Dienstag eine Stadtführung mit Besichtigung der mittelalterlichen Wandmalereien und der Sonderausstellung im Stoffelhaus in Fürstenau statt.  Treffpunkt ist um 17.30 Uhr beim Stoffelhaus.  Die Führung dauert ca. 1.5 Stunden. Apéro offeriert durch die Stadt und serviert in der Casa Caminada in Fürstenau. Die Kosten pro Person betragen CHF 10.00. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Für Gruppen individuell auf Anfrage möglich. 

Preise

Erwachsene CHF 5.00
Kinder bis 16 Jahre gratis
Reduzierte Preise für Gruppen, AHV-Bezieher etc.

 

Öffnungszeiten

auf Anfrage

 

Weitere Informationen und Anreise

Quelle: Viamala Tourismus
Aktualisiert:

Fürstenau

Jetzt entdecken

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien